Logo OÖLP - Oberösterreichischer Landesverband für Psychotherapie
OÖLP Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

Psychotherapeutisches Arbeiten mit Kindern

PsychotherapeutInnen dürfen laut österreichischem Psychotherapie-Gesetz nur jene Störungsbilder und Zielgruppen behandeln, für die sie ausreichend qualifiziert sind.

Psychotherapie mit Säuglingen, Kindern und Jugendlichen erfordert eine besondere Qualifikation, die aufbauend auf die Psychotherapieausbildung in Form einer in sich geschlossenen Weiterbildung erworben werden soll.
Darüber hinaus sind Praxiserfahrung und laufende Fortbildung wichtige Kriterien für die Qualifikation in diesem Arbeitsbereich.

Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie umfasst immer auch die Elternarbeit und im Bedarfsfall auch die Arbeit mit dem Umfeld des Kindes.

Je nach Psychotherapiemethode und Problemstellung liegt der Schwerpunkt der Arbeit auf der Psychotherapie mit dem Kind und auf der psychotherapeutischen Elternberatung oder auch auf der Arbeit mit der gesamten Familie, z. B. in einer systemischen Familientherapie.

Vom Bundesministerium für Gesundheit wurden 2014 folgende Richtlinien erlassen:
BMG Richtlinie für die psychotherapeutische Arbeit mit Säuglingen, Kindern und Jugendlichen 2014 (PDF)

Weitere Infos zum Thema Säuglings-, Kinder- und Jugendpsychotherapie auf der Website des ÖBVP

Mag.a Marina Gottwald

Mag.a Marina Gottwald
Oberösterreichische Delegierte des Fachreferats der Säuglings-, Kinder- und Jugendpsychotherapie des ÖBVP. Seit 2005 Anstellung Abteilung für Psychiatrie und Psychosomatik des Kindes und Jugendalters (Neuromed Campus Linz des Kepler Universitäts Klinikums) und in freier Praxis.

Meine langjährige Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen machte deutlich, dass man bei dieser Arbeit als PsychotherapeutIn vor besondere Herausforderungen gestellt wird und diese einen Mehreinsatz in vielen Bereichen erfordert. Beginnend bei den zu erwerbenden Zusatzqualifikationen, einer kindgerechten und - sicheren räumlichen Ausstattung der Praxis, der notwendigen Therapiemateriealien bis zum zeitlichen Mehraufwand durch die oft notwendige Einbeziehung der Familien- und Helfersysteme.

Für die "Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen" im niedergelassenen Bereich ist ein gutes Netzwerk durch dichte Zusammenarbeit der KollegInnen ein nützliches Werkzeug zur Qualitätssicherung (unmittelbarer Austausch von relevanten und aktuellen Informationen).

Diese Seite ist als interaktive Plattform für diese Zusammenarbeit gedacht und lebt vom regen Austausch der PsychotherapeutInnen, die mit Kindern und Jugendlichen tätig sind. So lade ich Sie herzlich ein, diese Seite aktuell zu halten und mitzugestalten. Schicken Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Anregungen, Informationen etc. Ich freue mich über jeden Input und Mitarbeit!

E marina.gottwald@gmx.at